Rocio Canales

México

 

Ich bin in der schönen mexikanischen Provinz geboren und mich zunächst beruflich für die Arbeit als Lehrerin in der Grundschule entschieden. Zehn Jahre lang habe ich diesen Beruf ausgeübt und meine Ausbildung um zwei Jahre im Bereich Pädagogik ergänzt.

Ich lebe vor seit etwas mehr als einem Jahrzehnt in Wien, bin stolze Mutter eines Mädchens und teile mein Leben mit einem wunderbaren Mann, der aus diesem schönen Land kommt.
 
Im Jahr 2012 habe ich in Österreich die Ausbildung zur Kindergruppenbetreuerin bei ABZ aneli e.U. absolviert und meine Arbeit als solche im Januar 2013 begonnen. Seitdem genieße ich meine Arbeit voll und ganz, denn sie ermöglicht mir jeden Tag neue Erfahrungen, Herausforderungen und vielseitiges Lernen.
Ich nehme auch aktiv an laufenden Trainingskursen für Kindergruppenbetreuerinnen teil.

Ich möchte das Interesse von Kindern in verschiedenen Fächern unterstützen, indem ich kreative Materialien beisteuere und deren Reaktionen auf neue Lernsituationen beobachte.
Ich freue mich, an künstlerischen Projekten wie Theater, Tanz und Musik teilzunehmen und die Körperfunktionen von Kindern zu fördern.

Gute Kommunikation mit den Eltern ist für mich entscheidend, denn eine positive Atmosphäre erleichtert die Arbeit. Ich bin immer bereit, konstruktive Vorschläge und Kritik anzunehmen und Ideen für das Gemeinwohl beizutragen.

Angeborene Neugier bei Säuglingen sollte als erster Schritt zum Beginn des Lernprozesses angesehen werden. Eine Lernatmosphäre, die mit Spiel und Spaß verbunden ist, ist die beste und förderlichste für einen Kindergarten.

Kleine Kinder beobachten, fragen und folgern immer mit ihren eigenen Erklärungen. Ihr Wunsch, alles zu wissen und Neues zu erfoschen, führt sie dazu, verschiedene Dinge, Formen und Konsistenzen zu berühren, zu riechen, zu fühlen, zu schmecken. Ihr Interesse am täglichen Leben, am Handeln anderer und generell an allem, was um ihn herum geschieht, ist unerschöpflich.
Unsere Aufgabe als Beobachter / Betreuer / Lehrer ist es sicherzustellen, dass dieses Interesse nicht verloren geht, sondern im Gegenteil gefördert wird und steigt.
 
Meiner Meinung nach ist es auch wichtig, gute Gewohnheiten aufzubauen, und diese werden verstärkt, wenn wir die Routine dahingehend ändern, um ihr Interesse  dafür zu wecken.
Ein Kindergarten sollte ein Ort mit Harmonie und menschlicher Wärme sein, der Kinder und Eltern zur Einkehr einlädt und die Lehrer sich professionell entwickeln und die Qualität ihrer Arbeit kontinuierlich verbessern können.
Meine Rolle als Vermittler des Lernens ist es, das Erlernen der spanischen Sprache in einem sinnvollen Rahmen zu fördern, ohne dabei den emotionalen Teil zu vernachlässigen, spielerische Handlungen  der Kinder und die Entwicklung ihrer sozialen Fähigkeiten in einem Umfeld von Respekt und Freundschaft zu fördern.
Einen Beitrag zur Bildung von glücklichen, selbstbewussten, selbstständigen und respektvollen Kindern mit ihrer Umwelt zu leisten, ist eines meiner Ziele als Betreuerin.
   
Ich bin glücklich und froh, Teil des pädagogischen Teams von La Rueda Kindergarten zu sein, wo ich mit viel Motivation arbeite.
Als Mutter habe ich von Anfang an mit meiner Tochter an dem Kinderprogramm A la Rueda Rueda sowie an weiteren Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins Großes Schiff teilgenommen.

Impressum: Verein Großes Schiff, Wien
Email: grosses-schiff@grosses-schiff.org
Webdesign: Ivana Reyero
arco_logo_-2.jpg